Abwasserverband Jennersdorf setzt auf Infrastruktur-Datenbank

Klärwärter, Kläranlage

Dokumentation, Wartung und Betrieb des Leitungsnetzes – all das in einer Software-Lösung? Wie das möglich ist, zeigt der AWV Jennersdorf mit der Infrastruktur-Datenbank.

„Mit der Infrastruktur-Datenbank haben wir eine Lösung für die Leitungsauskunft, für Aufgaben vor Ort sowie für Wartungspläne. rmDATA hat uns beim Datenaufbau bestens unterstützt. Nun greifen wir auf Bestands- und Zustandsdaten inklusive Fotos rund um die Uhr zu“, ist der technischer Leiter des Abwasserverbandes Jennersdorf, Martin Spirk überzeugt. 

Die Infrastruktur-Datenbank des AWV Jennersdorf vereint die Vorteile eines GIS mit jenen flexibler Datenbanken. Von der Dokumentation bis zum Betrieb wickelt der Anwender alle Aufgaben in einer Software ab. Die Karte (GIS) und die Sachdaten (Datenbank) stehen gemeinsam zur Verfügung und sind per se synchron. Das schafft ganz neue Möglichkeiten und optimiert den Arbeitsablauf. Zudem kann der Verband entscheiden, ob Auftragnehmer (z. B. Ingenieurbüros) laufende Änderungen gleich direkt im System einarbeiten. Dies ermöglicht den Bearbeitern in Jennersdorf, stets mit aktuellen Daten zu arbeiten und spart viel Geld.

Lesen Sie mehr dazu im Beitrag der letzten GeoNews-Ausgabe.


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.group
Nach oben